Termine

Das schnelle Internet bekommt seine Startpoints

Geschrieben von Stadt Haltern am .

popDie ersten sichtbaren Zeichen für den Breitbandausbau in den Ortsteilen setzte die deutsche Glasfaser am Donnerstag. In Sythen (von-Galen-Straße) und Lavesum (Antoniusstraße) wurden die Verteilerkästen, auch POP genannt (Points of Present) aufgestellt. Im Beisein von Bürgermeister Bodo Klimpel und dem Halterner Vertriebspartner Oliver Entrop wurde in Lavesum das kleine Häuschen per Kran vom Sattelschlepper auf die vorbereitete Fläche gehoben. Dabei betonte Peter König seitens der Deutschen Glasfaser, dass auch in allen anderen Ausbaugebieten diese Verteilerkästen aufgestellt werden. Danach rechnet König, der bei dem Unternehmen den Netzausbau in Haltern am See leitet, damit, dass in den Ortsteilen Ende April mit den Hausbegehungen begonnen werden soll. Dabei werden die Glasfasermitarbeiter mit den jeweiligen Hausbesitzern, die einen Vertrag unterschrieben haben, klären, wo genau der Hausanschluss gelegt werden soll.„Daraus folgt, dass die ersten Tiefbauarbeiten im Mai starten können, vorher werden wir schon die Anbindung an unser Netz von Hausdülmen nach Sythen realisieren.“ Deshalb würden auch die Bürgerinnen und Bürger der nördlichen Ortsteile Sythen und Lavesum als erste über den schnellen Internetanschluss plus Telefon verfügen können. König kündigte an, dass sein Unternehmen rechtzeitig über die die konkreten Tiefbauarbeiten informieren werde. Er stellte in Aussicht, dass die ersten Sythener Anschlüsse in den Sommerferien freigeschaltet werden können. Gleichzeitig stellte er fest, dass es im Hinblick auf die Nachfragebündelung zum Glasfaserausbau in Haltern-Mitte noch „Luft nach oben“ gebe. Hier müssten sich bis zum Stichtag am 8. Mai noch zahlreiche Haushalte beteiligen, um die zukunftsfähige Telekommunikationsinfrastruktur auch in der Stadtmitte etablieren zu können.

Kommentar (0) Aufrufe: 4

Probleme mit Computern Lösen

Geschrieben von Siegmar Schmidt am .

computerreparatur1Die beiden ersten Veranstaltungen des Repara­tur-Cafs wurden von Hilfe suchenden Computer-Besit­zern gut besucht. Daher wird der Hullerner Computer-Treff diese Art der Veranstaltung fortführen. Der nächste Termin ist am Montag (27. März). Zwischen 17 und 19 Uhr werden im Hullerner Pfarrheim St. And­reas, Terwellenweg 13, Prob­leme mit Laptops, Tablets, Smartphones, Druckern und Programmen bei einer Tasse Kaffee analysiert und falls möglich behoben. Die Teilnahme ist für alle In­teressenten frei.

Kommentar (0) Aufrufe: 4

Goldene Acht ist Schmetterling des Jahres 2017

Geschrieben von Super User am .

csm goldene acht schmetterling 2017 4e5e570f44"Die Raupen der Goldenen Acht ernähren sich von Luzerne und Klee und brauchen naturnahe blütenreiche Wiesen, Weiden oder Ruderalflächen. Mit der Intensivierung der Landwirtschaft werden solche Lebensräume immer seltener. Luzerne und Klee werden auch kaum noch als Gründünger oder Viehfutter angebaut. Gedüngt wird heute stattdessen mit Gülle und Kunstdünger, und als Viehfutter dient Importsoja.Die ausgewachsen Schmetterlinge haben eine Flügelspannweite von etwa vier Zentimetern. Die Männchen sind gelb, die Weibchen grünlich-weiß gefärbt. Neben einer dunklen Randbinde und schwarzen und orange Flecken zeigen die Tiere einen achtförmigen rot umrandeten Fleck auf der Unterseite der Hinterflügel, der dem Schmetterling seinen Namen eingebracht hat.Die Goldene Acht ist in Mittel- und Osteuropa und den gemäßigten Zonen Asiens verbreitet, fehlt aber im Mittelmeerraum. Es sind typische Wanderfalter, die mehrere 100 Kilometer zurücklegen. Sie können auch in Regionen auftreten, in denen sie normalerweise nicht leben. Die Schmetterlinge bilden über das Jahr drei bis vier Generationen aus. Die Überwinterung erfolgt als Raupe.Der ausgewachsene Kleegelbling, wie die Goldenen Acht auch genannt werden, ist auch für Fachleute nicht von dem nahe verwandten Hufeisenklee-Gelbling zu unterscheiden. Eine Unterscheidung ist nur bei den älteren Raupen möglich.Die Goldene Acht ist bundesweit noch ungefährdet, in einigen Bundesländern gilt der Schmetterling jedoch nach der Roten Liste als gefährdet." Quelle: www.bund.net
Jeder der ein Fleckchen Erde hat kann mit dafür Sorge tragen das Schmetterlinge Nahrung und Heimstadt finden. Der "Bund" bietet dafür u.a. eine Samenmischung an die kostenlos angefordert werden kann.

Kommentar (0) Aufrufe: 38

Mit heiler Haut durch den Frühjahrsputz

Geschrieben von Klaus Büttner am .

putzerIn vielen Haushalten steht jetzt der Frühjahrsputz an. Fenster werden gewienert, Fußböden auf Hochglanz gebracht. Oft passiert dies mit mehr oder weniger aggressiven Haushaltschemikalien, die versprechen, gleichzeitig Pilze, Viren, Fett und Kalk zu beseitigen. Die keimtötende Wirkung kann aber auch dem Menschen schaden und zu Atemwegsbeschwerden, Ekzemen oder Allergien führen. Dabei gibt es umwelt- und hautfreundliche Alternativen. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) hin.
Essig, Zitronensäure, Natron und Waschsoda, fertig. Die meisten Verschmutzungen lassen sich mit nur wenigen Mitteln beseitigen. Essig, Zitronensäure, Natron und Waschsoda sind, kombiniert mit Mikrofasertuch oder Putzschwamm, wahre Putzwunder. Meist sind sie auch kostengünstiger als herkömmliche Reiniger.
- Essig wirkt gegen Kalk. Mit Zitronen- oder Orangenschalen versetzt, entsteht eine wohlriechende Mischung, die sich für die Reinigung vieler Oberflächen eignet.
-   Zitronensäure wirkt ähnlich wie Essig, ist jedoch geruchsneutraler und weniger stark.
-    Säurebeständige Böden und Arbeitsoberflächen lassen sich mit Essig-Wasser (Mischverhältnis 1:1) und etwas Natron reinigen.
-  Möbel lassen sich gut mit einer selbst hergestellten Möbelpolitur aus Essig und Öl pflegen.
-    Wasser, dem etwas Natron zugefügt wird, macht Fenster wieder sauber; die Mischung lässt sich gut mit einer Sprühflasche verteilen. Das Fenster wird anschließend mit einem Tuch oder Zeitungspapier getrocknet.
-  Wasser mit Natron reinigt auch den Kühlschrank von Verschmutzungen. Dafür die Mischung auftragen, einige Minuten einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch wegwischen.
-  Eine Waschsoda-Wasser-Mischung sorgt schnell und schonend für das Verschwinden hartnäckiger Fettflecken.

Auch beim Öko-Putzen immer Handschuhe tragen Haushaltshandschuhe gehören auch beim Putzen mit natürlichen Mitteln zur Grundausstattung. Denn auch Essig, Zitronensäure und Natron können, obwohl eine nachhaltige Alternative, bei Kontakt Haut und Schleimhäute reizen.

Kommentar (0) Aufrufe: 51

DVB-T >>> DVB-T2 HD

Geschrieben von Klaus Büttner am .

dvbt2Momentan herrscht unter den Fersehnutzern große Unsicherheit. DVB-T wird abgeschaltet und stattdessen wird der Fernsehempfang mit DVB-T2 HD durchgeführt. Dazu kommt die Drohung wenn DVB-T abgeschaltet ist, bleibt das Fernsehbild schwarz. So weit so gut und alles stimmt sogar, ja, für die Fernsehzuschauer die bisher über die terestische Antenne Fernsehempfang haben. Alle Fernsegeräte die über Satellit das Programm empfangen sind nicht betroffen. Die Besitzer von Satelittenfernsehen müssen garnichts unternehmen. Auch die an einem Kabefernsehen (z.b. Unitymedia) angeschlossen sind müssen nichts unternehmen. Da funktioniert alles wie gehabt.
In dem Bereich des Regierungsbezirks Münster wird erst ab März 2018 umgestellt auf DVB-T2 HD und das betrifft auch Haltern am See. Bis dahin hat sich der Eine oder Andere sich bestimmt schon ein neues Fernsehgerät angeschafft und beim Kauf darauf geachtet das der Fernseher diese Empfangsform eingebaut hat. Dann gilt auch hier, Fernseher aufstellen, Antennenkabel einstecken, einschalten und schon ist die Welt in der scharfen Qualität von HD im Wohnzimmer. All diejenigen die sich keinen neuen Fernseher anschaffen, müssen sich mit einer Set-Top-Box ausrüsten, oder wenn der Fernseher Sticktauglich ist, einen DVB-T2 HD Stick anschaffen. Der Gang zu einem Fachhändler wäre hier angebracht.
Übrigens kann auch DVB-T2 mit Tablet und Smartphone, mit Hilfe eines Sticks der auch eine Antenne integriert hat, genutzt werden. Kostet ungefähr um die 50 Euro. Diese Übertragungstechnik biete den Empfang von ca. 40 Programme in HD Qualität. Alle öffentlichrechtlichen Sender werden weiterhin (kostenlos), abgedeckt durch die Rundfunkgebühr, bereit gestellt. Die Mehrzahl der "Privaten Sender" machen ihre HD-Qualität zu einem PayTv, d.h. hier werden zusätzliche Gebühren zu zahlen sein. Unter der Internetadresse: www.freenet.tv sind dazu weitere Information bereitgestellt.

Kommentar (0) Aufrufe: 90