ComputerTreffs wieder in Haltern-City

Geschrieben von Siegmar Schmidt.

background 3048816 640Nach der durch die Corona-Pandemie verursachten fast eineinhalb Jahre währenden Pause findet der Halterner ComputerTreff für ältere Mitbürger nun wieder statt. An jedem ersten und dritten Montag im Monat treffen sich Interessierte von 9:45 bis 11:45 Uhr beim Verein VITUS in der Lippstr. 5 – 7.
Das nächste Treffen findet somit am kommenden Montag (16.08.) statt.
Die Treffen finden in zwei Räumen statt. Das der Tablet- und Smartphone-Nutzer wird von Klaus Büttner, das der Laptop-Besitzer von Siegmar Schmidt moderiert. 
Mitzubringen ist jeweils das eigene Gerät mit geladenem Akku oder seiner Stromversorgung.
Die Teilnahme steht jedem Interessierten frei. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Weitere Termine sind im Terminkalender zu ersehen.

„Bürgermeistertournee“ durch die Ortsteile

Geschrieben von Klaus Büttner.

andreas stegemann buergermeisterBürgermeister Andreas Stegemann wird in diesem Jahr auch Sprechstunden in den Ortsteilen abhalten. Der „Tourneeplan“ sieht wie folgt aus:
Mittwoch, 01. September, im Uhlenhof in Holtwick 
Jeweils montags in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr
23. August, Feuerwehrhaus Lavesum
30. August Feuerwehrhaus Hullern
13. September Feuerwehrhaus Lippramsdorf
20. September Feuerwehrhaus Sythen
27. September, Feuerwehrhaus Flaesheim
18. Oktober Bürgerhaus Hamm-Bossendorf,

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Sprechstunden unter Berücksichtigung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen aufgrund der aktuellen pandemischen Situation durchgeführt werden.

Neue Enkeltrick-Masche: Betrug per WhatsApp

Geschrieben von .Redaktion.

senioren handyFoto: PixabayBetrügerinnen und Betrüger kennen zahlreiche Tricks, um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Jetzt gibt es auch beim sogenannten Enkeltrick eine neue Variante: Per WhatsApp geben sich Kriminelle als Tochter, Sohn oder ein anderes Familienmitglied in Geldnöten aus und erklären, ein neues Handy zu haben, mit dem jedoch kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten darum, die angeblich neue Handynummer zu speichern und einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Im Glauben daran, mit dem eigenen Kind oder Enkel zu kommunizieren, überweisen die Opfer das geforderte Geld. Die Polizei rät daher, bei WhatsApp-Nachrichten von unbekannten Nummern besonders misstrauisch zu sein.
Schutz vor Enkeltrick / Sicherheitstipp der Polizei.

So schützen Sie sich vor Betrug per WhatsApp:

  • Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. 
  • Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach.
  • Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden.
  • Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes.

Neuer Start in Haltern-City für den ComputerTreff

Geschrieben von Klaus Büttner.

vitus aussenFoto: Siegmar SchmidtNach einer langen Phase der Corona-bedingten Untätigkeit, teilweise auch geschuldet dem bisherigen diesbezüglich kritischen Tagungsort, haben Klaus Büttner (für die Tablets und Smartphones) und Siegmar Schmidt sich nach alternativen weniger „empfindlichen“ Räumlichkeiten umgesehen. Fündig geworden sind sie schließlich beim Verein VITUS e.V., der sich in der Lippstr. 7-9 in jeder Hinsicht um Integration und Teilhabe bemüht. Die Räumlichkeiten des Vereins werden derzeit noch renoviert. Auch soll noch eine Küche und in einem der Räume eine Theke (für Kaffee und andere nichtalkoholische Getränke) eingebaut werden.
Allerdings haben wir auch strenge Vorschriften zu beachten. So dürfen nur Personen teilnehmen, die nachweisen können, dass sie entweder von Corona genesen, aktuell negativ getestet sind oder aber vollständigen Impfschutz (2 Corona-Impfungen plus der 14-tägigen Wartezeit nach der 2. Impfe) genießen.

Am 19.07. 2021 wird der ComputerTreff starten. Dieser Termin ist aber ausschließlich nur für die Laptopbesitzer und interessierten. Für die Tablet und Smartphone-Besitzer wird vorraussichtlich 14 Tage später der Start eingeläutet. Da wird es aber noch eine Information geben.

Betrug zum Nachteil älterer Menschen

Geschrieben von .Redaktion.

Recklinghausen (ots) - Am Mittwochnachmittag bekam eine 90-jährige Marlerin im Stadtteil Drewer zuerst einen Anruf, bei dem sich ein angeblicher Mitarbeiter ihrer Hausbank meldete und die Frau über Schulden ihres verstorbenen Ehemanns aufklärte. Anschließend gab sich ein Unbekannter in einem weiteren Telefonat als Polizeibeamter aus und forderte die Frau auf das geschuldete Geld von der Bank abzuholen und der Polizei zur sicheren Verwahrung zu übergeben. Die Frau übergab das Bargeld einer ihr unbekannten Person. Personenbeschreibung: männlich, 30 Jahre alt, 1,75m bis 1,80m groß, sprach akzentfreies Deutsch, dunkle zivile Oberbekleidung, Jeans Ebenfalls am Mittwochnachmittag schaffte sich ein unbekannter Täter mit einem Trick Zugang zur Wohnung einer 79-Jährigen im Stadtteil Hüls. Er gab vor als Handwerker Arbeiten an den Rolläden vornehmen zu müssen. Später stellte die Frau das Fehlen von Bargeld aus einem Schlafzimmerschrank fest. Personenbeschreibung: männlich, 20-30 Jahre alt, 1,70m groß, schlank, dunkle Haare, dunkle Augenfarbe, grauer Arbeitsanzug, Arbeitsschuhe, Werkzeugkiste Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.