Termine

Gesicherter Altenheim-Betrieb ist entscheidend

Geschrieben von Stadt Haltern am See am .

seniors 1505944 640Bürgermeister Bodo Klimpel bezog am Donnerstagabend Stellung zum Thema Altenheim in Sythen. Im Ausschuss für Generationen und Soziales erklärte Klimpel: „Die Stadt Haltern am See hat sich in einem demokratischen Prozess sicherlich nicht einstimmig, aber mehrheitlich für den Bau und Betrieb eines Seniorenheimes mit 80 Plätzen durch die Firma Alloheim entschieden. Dies ist – auch aktuell - gemäß den geschlossenen Verträgen für die nächsten 25 Jahre gesichert!“ Der Bürgermeister sagte zudem dass es nicht entscheidend sei, wer Eigentümer einer Immobilie ist. „Wichtig sind im Falle Alloheim für uns die vertraglichen Vereinbarungen, die sich mit dem Bau und dem Betrieb des Seniorenheimes beschäftigen! Und diese sind weiterhin gewahrt. Wir haben bislang überhaupt keinen Anlass, daran zu zweifeln.“ Nach wie vor könne man davon ausgehen, dass auch für die Bauphase der Wohnungen der Architekt, Herr Perner, Ansprechpartner für die Stadt Haltern am See ist. Er zeichne verantwortlich für den Bauantrag und werde auch die Bauphase leiten und überwachen. Aktuell sei in erster Linie der reibungslose und qualitativ gesicherte Betrieb der Seniorenanlage zu betrachten. Klimpel: „Und das ist aus Sicht der Verwaltung vertragskonform gewahrt und findet ja sogar heute in der Halterner Zeitung positive Erwähnung, ich zitiere: „Mit der Betreuung im Sythener Altenheim durch die Leiterin Hildegard Tacke und ihr Team waren die neuen Bewohner und Angehörigen allerdings bisher sehr zufrieden. Dies wurde auch bei einem Besuch der Redaktion in der Einrichtung kurz vor Weihnachten deutlich“. Zitatende.“ Zur Umsetzung der Baugenehmigung für die 35 Wohnungen wird Baudezernentin Anette Brachthäuser im kommenden Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss berichten. Entsprechende Bauzeitenpläne sind beim Architekten angefragt. Herr Winkler, handelnd für die TSC Osmium – das ist jetzt der Eigentümer der Grundstücke -, hat am Donnerstag in einem Telefonat mit Frau Brachthäuser erklärt, dass grundsätzlich auch die Bereitschaft zur Vermietung von Wohnungen bestehe. Bürgermeister Bodo Klimpel schlug folgendes Verfahren vor, um aber aufgrund der entstandenen Verunsicherung alle Fragen zum Thema Alloheim restlos beantworten zu können: „Frau Tacke, Leiterin der Einrichtung in Sythen, und Herr Trümpelmann, Geschäftsführer der Firma Alloheim, werden in die nächste Sitzung dieses Ausschusses eingeladen. Herr Trümpelmann hat mir seine Bereitschaft dazu in einem Telefonat am Dienstag bereits zugesagt. Ich schlage weiterhin vor, auch Herrn Winkler von der TSC Osmium zu der Sitzung einzuladen. Dann werden Ihre Fragen ausführlich beantwortet werden.“

Kommentar (0) Aufrufe: 50

Hullerner Bevölkerung altert!

Geschrieben von Klaus Büttner am .

altersstrukturNachdem die gesamten statischen Zahlen über die Altersstruktur von Haltern am See veröffentlicht wurden, sagen diese Zahlen leider nicht im Einzelnen wie die Verteilung in den Ortsteilen anzutreffen ist. Auf Nachfrage bei der Stadtverwaltung wurden uns die Zahlen von Hullern mitgeteilt. Die Bevölkerungsstruktur für Hullern sieht daher im Bezug auf den Seniorenanteil schon recht bedenklich aus. 674 Einwohner von Hullern sind über 60 Jahre alt. Die Zahlen im Einzelnen:

6 Jahre 141 5,992% kuchengrafik alter hullern
7 - 17 Jahre 279  11,857%
18 - 30 Jahre 258 10,965%
31 - 49 Jahre 561 23,842%
50 - 59 Jahre 440 18,700%
60+ Jahre 674 28,644%
Gesamt 2353  
Kommentar (0) Aufrufe: 61

Betrüger missbrauchen erneut den Namen Microsoft

Geschrieben von Klaus Büttner am .

telefonman 76218 640Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnen aus aktuellem Anlass vor Telefonanrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

Vor dreisten Telefonanrufen angeblicher MicrosoftMitarbeiter warnen das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Vor allem von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die rund um Mainz und Bad Kreuznach wohnen, kommen derzeit vermehrt Hinweise bei der Verbraucherzentrale an. Die Anrufer fordern Zugang zu privaten Computern. Die zumeist englisch sprechenden, falschen Service-Kräfte versuchen, ihre Opfer am Telefon zum sofortigen Hochfahren des Computers zu überreden. Angeblich sei der Rechner von einem Virus befallen. Um die Schadsoftware zu entfernen sei es notwendig, dass der Betroffene bestimmte Schritte am PC unter der Anleitung der Betrüger ausführt. Ziel der Anrufe ist, dass der Computernutzer eine Fernwartungssoftware auf seinem PC installiert. Damit ist es den Betrügern möglich, von außen aktiv und uneingeschränkt auf den fremden Rechner zuzugreifen, um auf diese Weise sensible Daten des Benutzers wie Bank- und Kreditkartendaten auszuspähen und zusätzliche Schadsoftware auf dem Rechner der Opfer zu installieren. „Die Anrufer nutzen häufig eine ausländische Nummer“, weiß Christian Gollner, Referent Verbraucherrecht und Datenschutz bei der Verbraucherzentrale RheinlandPfalz. „Damit können die Anrufe kaum zurückverfolgt und der Anschlussinhaber ermittelt werden.“ Das erschwert es, rechtliche Schritte gegen die Betrüger einzuleiten. Teilweise endet der vermeintliche Service-Einsatz auch mit der Aufforderung, dafür Geld zu zahlen. Die geforderten Beträge variieren und können bis zu mehrere hundert Euro betragen. Oftmals wird neben der Service-Pauschale auch noch ein Servicevertrag (Jahresgebühr) angeboten und den gutgläubigen Geschädigten aufgedrängt. Die Art und Weise der Bezahlung kann unterschiedlich sein. „Die Anrufer sind sehr überzeugend. Durch die Verwendung des bekannten Firmennamens erwecken sie den Eindruck, man habe es tatsächlich mit dem Unternehmen zu tun", warnt Gollner. Eine dreiste Täuschung, wie das LKA betont: Denn die Firma Microsoft meldet sich bei Kunden nicht telefonisch und hält auch keine spezielle Supporthotline vor, die sich um infizierte Systeme von Privatanwendern kümmert. Gollner empfiehlt, bei ungebetenen Anrufern, die plötzlich Zugang zum heimischen PC verlangen, grundsätzlich misstrauisch zu sein und einfach aufzulegen. Wer Betrügern bereits den Zugriff auf seinen PC gewährt und Geld bezahlt hat, sollte den Rechner durch einen Experten eingehend überprüfen lassen und sofort Anzeige bei der Polizei erstatten, rät das Landeskriminalamt.

Auch wenn diese Meldung aus dem Bereich Rheinland-Pfalz kommt, heißt dies nicht, das auch diese Betrugsmasche auch hier in NRW eingesetzt wird. Also vorsicht und am besten gleich auflegen und sich erst garnicht auf ein Telefongespräch einlassen, aber trotzdem diesen Anruf bei der Polizei melden.

Kommentar (0) Aufrufe: 53

EC-Karte gestohlen - Geld abgehoben

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

SnipImageRecklinghausen (ots) - Am Mittag des 07.09.2017 wurde einer Seniorin beim Einkaufsbummel in der Halterner Innenstadt die EC-Karte gestohlen. Nur wenige Minuten später hob der unbekannte Mann Bargeld von ihrem Konto ab. Dabei wurden Aufnahmen von ihm gemacht. Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Bei Hinweisen bitte die Polizei unter der Telefonnummer 0800-2361-111 kontaktieren.

Kommentar (0) Aufrufe: 40

Deutsch für Asylanten

Geschrieben von Klaus Büttner am .

Nicos WegDie Caritas Haltern, Frau A. Haverkamp (Asylkreis) teilt mit, dass die Deutsche Welle ein Angebot zum Deutsch lernen macht: "Einfach und mobil Deutsch lernen mit der DW" Dieses neue kostenlose Online-Angebot zum Deutschlernen ist für den Desktop-PC und alle Mobilgeräte geeignet. Es kann über die URL "learngerman.dw.com" genutzt werden – oder als App "DW Learn German" für Android und iOS. Das Angebot ist in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit entstanden und besteht aus einem Basiskurs, Nicos Weg, sowie ergänzenden Spezialmodulen.

Kommentar (0) Aufrufe: 42