Termine

Warnung vor Trickdieben auf Friedhöfen

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

trickdiebIn den vergangenen Wochen waren vermehrt Trickdiebe auf Friedhöfen unterwegs. Der Polizei sind drei aktuelle Fälle aus Bottrop und Gladbeck bekannt. Jedes Mal wurden ältere Menschen (91, 84 und 78 Jahre alt) bestohlen.

Die Masche war immer ähnlich: Eine junge Frau spricht auf einem Friedhof einen älteren Mann oder eine ältere Frau an und verwickelt ihr Gegenüber in ein Gespräch. Dabei ist die Frau besonders freundlich. Teilweise bittet die Frau auch um etwas Kleingeld oder eine Spende. Ihre "Dankbarkeit" zeigt sie dann mit einer Umarmung oder einer anderen körperlichen Annäherung (Kuss oder Streicheln). Später stellen die Opfer dann fest, dass sie bestohlen wurden - und zum Beispiel die Armbanduhr, der Ehering oder anderer Schmuck weg sind. In den bekannten Fällen aus Gladbeck und Bottrop wird die Trickdiebin folgendermaßen beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80m groß, schlank, lange dunkle Haare, sprach gebrochen deutsch. Vermutlich war sie mit ein oder zwei Männern unterwegs, die in der Nähe "Schmiere" standen.

Deshalb die Warnung: Trickdiebe nutzen alle Mittel und Wege, um bei ihren Opfern in Griffnähe zu den Wertgegenständen zu kommen. Seien Sie misstrauisch! Wenn jemand aufdringlich wird, versuchen Sie auf sich aufmerksam zu machen. Rufen Sie am besten um Hilfe und verständigen Sie die Polizei über 110.
Foto: www.polizei-beratung.de

Kommentar (0) Aufrufe: 10

Königspaar Hullern spendet Geld für Matschecke

Geschrieben von Gaby Stüer am .

kindergarten gelduebergabeDas Königspaar und Gefolge organisierten im März ein Kaffeetrinken für die Hullerner Frauen mit Bilderrückblick auf das Schützenfest 2017. 69 Frauen nahmen die Einladung an und kamen in die Gärtnerei der Familie Schwalvenberg, die freundlicherweise ihren Ausstellungsraum zur Verfügung stellten. Gegen eine Spende gab es  Kaffee und Kuchen. Viele Frauen, die entweder selbst Kinder im Kindergarten haben/hatten oder Omas sind, fanden die Idee gut, dass die Spende für die zukünftige Matschecke des Kindergartens St. Andreas Hullern vorgesehen ist. Somit konnte das Königspaar dem Kindergarten im Rahmen eines Familiennachmittags einen Betrag von 300 €uro übergeben. Die Einrichtungsleiterin Frau Stelmaszyk und ihr Team bedankten sich herzlich und freuen sich genauso wie die Kindergartenkinder auf die neue Matschecke. Ein ganz herzlicher Dank gilt allen Spendern.

Kommentar (0) Aufrufe: 9

Sprachrohr Nr. 107 erschienen.

Geschrieben von Klaus Büttner am .

sprachrohr 2017 logoMit vielen neuen Geschichten, Erzählungen und Gedichten, kleine Reportagen und Anmerkungen ist das neue Sprachrohr  "Eine Zeitung für uns Ältere in Haltern" mit der Ausgabe 107 erschienen. Das Sprachrohr liegt wieder an den den vielen bekannten Stellen aus, oder kann auch hier im Downloadbereich heruntergeladen werden Die Ausgaben werden aber auch gerne von Jürgen Chmielek als pdf zugesandt. i-king@t-online.deHerunterladen im Download

Dr. Martin Presch spricht über Medizin im Alter

Geschrieben von Otto K. Rohde am .

Gespräch Thies Patientin Presch smallJahreszeiten-Café Frühjahr 2018
Die demographische Entwicklung in Deutschland zeigt: Immer mehr Menschen erreichen ein hohes Alter, werden hochbetagt oder sogar noch älter. Das ist zunächst eine gute Botschaft, denn auf das Miteinander mit unseren Großeltern und Urgroßeltern wollen wir nicht verzichten; dies gilt ebenso für die über Jahrzehnte angesammelten Erfahrungen der älteren Generation.Das Alter kann aber mehr und auch andere gesundheitliche Probleme mit sich bringen. Die Knochen wollen nicht mehr so recht, die Sehschärfe lässt nach, was leider mögliche Sturzgefahren mit sich bringen kann. Umso wichtiger ist es, dass die Medizin sich auf diese sich verändernden Umstände einstellt. Die Geriatrie – oder heute ‚Medizin im Alter‘ – widmet sich ganz speziell den älteren Patienten ab 70 Jahren. Im Halterner St. Sixtus-Hospital sind es Dr. Martin Presch und sein Team, die sich auf die Behandlung von Menschen dieser Altersgruppe spezialisiert haben. Was die ‚Medizin im Alter‘ von den anderen medizinischen Disziplinen unterscheidet, wird Dr. Martin Presch im Jahreszeiten-Café am 10. April 2018, um 15.00 Uhr, vorstellen. Dort will er sich auch den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen. Daneben haben wir eine Überraschung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Ernst-Lossa-Hauses und Informationen über das Pflegecafé und die Notfallkarte vorbereitet.Der Seniorenbeirat der Stadt Haltern am See lädt alle Interessierten herzlichen ein. Kaffee und selbstgemachten Kuchen warten auf Sie. Foto: Seniorenbeirat Haltern

Kommentar (0) Aufrufe: 7

E-Bike, E-Rad oder Pedelec: Elektrofahrräder im Trend

Geschrieben von Redaktion am .

ebike 635553 640Längst haben sie ihr anfängliches Image verloren, ausschließlich abnehmende körperliche Leistungsfähigkeit zu kompensieren. Elektrofahrräder begeistern mit der Kombination aus Technik und Sport und ganz einfach wegen der Möglichkeit, längere Distanzen als auf dem Fahrrad zurücklegen zu können. Hinzu kommt - wenn statt des Autos ein Rad mit Akku gestartet wird - der Beitrag zum Klimaschutz. Die Verbraucherzentrale gibt Hinweise zum Kauf und Antworten auf rechtliche Fragen. Weiter

Foto: Silvia / Pixabay

Kommentar (0) Aufrufe: 10