Kellerkinder unterwegs in Haltern

Geschrieben von .Redaktion.

chmielek2Gerade rechtzeitig zum Weihnachtsfest ist ein neues Buch von Jürgen Chmielek erschienen. Ein Buch das nicht nur zum verschenken sondern auch zum vorlesen geeignet ist.
Ralf, Ferdi, Addi, Martina. Petra und Konrad sind wieder da. Jugendliche, die sich an die Abenteuer der sechs jungen Menschen und ihrer außerirdischen Freunde erinnern, wird es freuen: Jür­gen Chmielek hat sein Kinderbuch von 2011 neu aufleben lassen und die Ge­schichte in die Seestadt verla­gert. Wieder werden die heu­tigen jungen Leser (ab etwa acht Jahre) dabei von seinen Romanhelden in ein spannen­des Abenteuer und in eine fremde, unterirdische Welt entführt. Durch den Koffer­keller in Petras und Konrads Haus in Lippramsdorf gelangen sie über Irrwege von Gängen und Katakomben in die Welt der Kiniaten und Gronianer.   Diese Wesenbe­kämpfen sich gegenseitig. Und mittendrin die sechs und ihr neuer, erwachse­ner Freund Thomas. Das Buch ist als Seestadt-Abenteuer im Buchhandel Kortenkamp für 8,95 Euro erhältlich und über die Iriternetseite:www.bluesky.buch.de

Goldene Sterne am Hullerner Weihnachtsbaum

Geschrieben von Redaktion.

weihnachtsbaum 2014 klein artikelAm 27.11.2015 beginnt die von der allseits bereiten und aktiven „Rentnerband“ des Heimat- und Schützenvereines initiierte Festivität rund um die Errichtung des Weihnachtsbaumes ab 18:00 Uhr auf dem Dorfplatz in Hullern. Als Bereicherung der Aktivitäten rund um den Weihnachtsbaum plant der II. Zug des Heimat- und Schützenverein Hullern auch in diesem Jahr eine Weihnachtssternaktion für bedürftige Kinder im Ortsteil Hullern in Kooperation mit der Caritas (Ansprechpartner ist Magret Brathe). In Absprache mit dem Heimat- und Schützenverein Hullern werden die Mitglieder des II. Zuges Weihnachtssterne in den Farben Gold, Rot und Grün an den Weihnachtsbaum aufhängen. Ein goldener Stern bedeutet einen Weihnachtswunsch eines Kindes. Hierfür schreibt das Kind sein Alter, sein Geschlecht und den Weihnachtswunsch bis ca. 20 Euro auf den Stern. Wenn ein „Sternpate“ einem Kind einen Weihnachtswunsch erfüllen möchte, nimmt er einen Stern vom Weihnachtsbaum, trägt sich in eine Geschenkliste ein, besorgt dieses Geschenk und übergibt dieses dann Frau Magret Brathe von der Caritas in Hullern (Hauptstraße 35).

Frau Brathe leitet dann die Geschenke an die bedürftigen Kinder kurz vor Weihnachten weiter.  Der goldene Weihnachtsstern verbleibt als Erinnerung bei dem jeweiligen Geschenkspender. Die Sterne in Grün und Rot werden wie im letzten Jahr für eine kleine „Spende“ von 5  bzw. 10 Euro verkauft. Dieser Erlös geht ebenfalls an Frau Brathe von der Caritas für eventuelle Ausflüge oder dringend benötigte Schulmittel für die bedürftigen Kinder.

Wir möchten Sie zu diesem besinnlichen Abend unter dem Weihnachtsbaum recht herzlich einladen und Sie dazu animieren, durch die Erfüllung eines Weihnachtswunsches ein Leuchten in den Augen der Kinder unter dem Weihnachtsbaum zu zaubern.

Frühstück zum St. Martin in Hullern

Geschrieben von Klaus Büttner.

fruehstuek novemberDas Novemberfrühstück der kfd in Hullern, am Mittwoch ab 9 Uhr, war wieder sehr gut besucht. In der vorweihnachtlichen Tischdeko spiegelte sich die kommende Adventszeit. Mit einem Text und Notenblatt, welches als Vorlage für den gemeinsamen Gesang zum St. Martin, wurde an den teilenden Mann gedacht. Die Frühstücksmannschaft war wieder vollzählig angetreten und konnte ihre Kunst der Gestaltung des Frühstücktisches offenbaren. Die Stimmung war wieder sehr gut und die Anwesenden hatten wieder viel zu erzählen. Auch eine kleine Verkaufsausstellung von originellen Holzarbeiten die, Frau Hiltrud Franke aus Seppenrade erstellt, fand großen Anklang und so manches Objekt fand einen neuen Besitzer. Der nächste Frühstückstreff in am 2. Dezember, wieder um 9 Uhr im Pfarrheim St. Andreas Terwellenweg 13, in Hullern. Informationen bei Wilma Plucinski, Tel: 02364 5950

Flüchtlinge-Willkommen in Haltern am See

Geschrieben von Klaus Büttner.

weihnachtsbuch meussenAlle Abteilungen des Caritasverband Haltern e.V. waren am Sonntag, 8.11.2015, auf dem Marktplatz in Haltern am See unter dem Motto "Eine Million Sterne 2015" vertreten. Unter diesem Motto wurden Kerzen in Tontöpfen für 3 Euro angeboten die dann in den Abendstunden den Marktplatz in ein Lichtermeer verwandelte. Diese 3 Euro sollen da helfen, wo die Not am größten ist, z.B. in der Trabantenstadt El Ato der bolivanischen Hauptstadt La Paz. Dort hat der Caritasverband Haltern am See ein Netzwerk aufgebaut das die Straßenkindern und die gefährdeten jungen Menschen und Frauen auffängt.
Flüchtlinge und Flüchtlingshilfe, darum ging es an dem Sonntag. Auch der und die Jugendwerkstatt Haltern gGmbH Malteser Hilfdienste beteiligten sich mit der Darstellung ihrer Arbeit für den Menschen und z.Zt. eben insbesondere für die Flüchtlinge die auch in Haltern eine Bleibe gefunden haben. Die Unterbringung der Flüchtlinge bedeute für die Stadt Haltern am See und auch deren caritativen Einrichtungen eine Herausforderung, finanzielle und insbesondere die menschliche Hilfe.
Deutlich war das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Caritas und Co. auf dem Marktplatz zu spüren, auch wenn es mal zu einer Äußerung eines Besucher kam: "Lasst mich in Ruhe, hab die Faxen dicke wegen der Flüchtlinge!". Dies war aber eine Ausnahme, denn die Anteilnahme der Besucher war schon sehr hoch.
Auch wenn der kleine Tisch, dekoriert mit dem Buch "Weihnachten in Haltern am See", kaum auffiel, wurden nicht nur einzelne Bücher gekauft sondern manches Paket mit 5 oder 10 Exemplare fanden den Weg in die Einkaufstasche. In den Vorworten des Buches fanden sich folgende Gedankengänge.

Jürgen Chmielek, Autor und Organisator: "Ich bin dankbar und froh über die vielen Geschichten und Gedichte, Bilder und Grafiken, die mir für das Buch von den Halterner Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt wurden. Alle Geschichten und Gedichte entstammen aus der Feder unserer Autoren und Autorinnen. Glücklich bin ich auch darü­ber, dass wir es geschafft haben, generationenübergreifend zu sein."
Bürgermeister Bodo Klimpel in seinem Grußwort: "Ich bin sicher, dass dieses Buch aus zwei Gründen auf große Resonanz stößt. Erstens interessieren sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger für solche Gescchichten, Gedichte und auch kritische Anmerkungen, die aus ihrem Umfeld kommen. Und zweitens fließen die Einnahmen allesamt der Flücht­lingshilfe in Haltern am See zu."
Willi Grave, Geschäftsführer des Caritasverbandes Haltern am See: "Mit dem Ver­kauf dieses Buches könnn zusätzliche finanzielle Mittel für die Flüchtlingsarbeit in unse­rer Stadt zur Verfügung gestellt werden. Dem Ideengeber Jürgen Chmielek, allen Halter­nern, die ihre Weihnachtsgeschichte zur Verfügung freigegeben haben, den Sponsoren, die die Produktionskosten übernommen haben und allen Käufern des Buches danken wir herzlich. Es ist schön zu wissen, dass das Schicksal der Flüchtlinge so vielen Bürgerrinnen und Bürgern nicht gleichgültig ist."

Das Buch ist erhältlich bei den Stellen der Caritas, der Geschäftsstelle Halterner Zeitung und der Buchhandlung Kortenkamp zu einem Preis von 8 Euro. Die Auflage von 500 Stück wird schnell vergriffen sein.

Ein kleiner unscheinbarer Handzettel DIN A5 zeigte deutlich Zahlen auf, die das Flüchtlings (problem) relativieren.
Flüchtlingen als Menschen begegnen.
Das Boot ist voll? "Die Summe derer, die 2015 in Deutschland Schutz suchen, macht nach max. Schätzungen nicht einmal 1,5 % unserer Bevölkerung aus!"
Deutschland kann doch nicht alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen? "Deutschland nimmt von 60 Millionen Flüchtlingen weltweit nur 0,2 % auf!"
Das können wir uns doch gar nicht leisten? „Die Flüchtlinge" kosten uns im Jahr 2015 ca. 10 Milliarden Euro. Die Steuerflucht kostet uns 160 Milliarden Euro jährlich."

weitere Bilder in der Gallery

Verkauf der weihnachtlichen Geschichten startet

Geschrieben von Redaktion.

weihnachtsbuchJürgen Chmielek, Buchau­tor aus Flaesheim, hat sein ergeiziges Ziel erreicht. Das Buch mit weihnachtlichen Geschichten Haiterner Bürger liegt als Manuskript bei der Produktionfirma. 45 Beiträge gingen ein, mit informativen Artikeln dazu erreicht das Buch eine Seitenzahl von 198. Der Ver­kauf wird am Sonntag, 8. November um 11 Uhr im Rahmen der Caritasveranstaltung "Eine Millionen Sterne" auf dem Marktplatz vor dem "Alten Rathaus, star­ten. Der Erlös des Buches geht an den Asylkreis Haltern für die Arbeit mit den Flüchtlin­gen. Jürgen Chmielek, der mit Unterstützung des Caritasver­bandes und der Halterner Zei­tung gearbeitet hat, sucht al­lerdings noch Sponsoren zur Finanzierung des Projektes, damit auch tatsächlich der Verkaufserlös komplett gestif­tet werden kann. Das Buch kostet 8 Euro und ist in der Geschäftsstelle der Halterner Zeitung, Gantepoth 10, in den verschiedenen Caritasstellen und in der Buchhandlung Kortenkamp, Lippstr. 2, erhältlich.