Termine

"Rollator TÜV Aktion 2015" beendet

Geschrieben von .Redaktion am .

rollator 521891 640Nach insgesamt sieben Aktionsterminen seit Mitte September wurde der vom Seniorenbeirat organisierte „Rollator-TÜV“ 2015 am Dienstag erfolgreich beendet. Zum Abschluss bot sich im Alten Rathaus noch einmal die Gelegenheit, den Rollator (oder Rollstuhl) fachmännisch begutachten zu lassen; kleinere Mängel wurden durch die Firma Rohde sofort behoben. Insgesamt wurden mehr als 250 Mobilitätshilfen überprüft. In die Aktion eingebunden waren neben dem ATV mit seinem Rollator-Training in der Jahnhalle das Gemeindezentrum in Sythen und die Altenwohnhäuser der Stadt. Einmal mehr bestätigte sich, wie wichtig eine regelmäßige Kontrolle des Rollators ist, um damit einerseits mobil, aber eben auch sicher den Alltag zu bewältigen. Das größte Problem waren Bremsen, die nicht verlässlich funktionierten, gelockerte Schraubverbindungen und defekte Räder. In vielen Fällen waren die Handgriffe nicht auf die Größe des Benutzers eingestellt und mussten angepasst werden. Für die Sicherheit wichtig ist aber nicht nur ein technisch einwandfreier Rollator, sondern eben auch ein gezieltes Training zur richtigen Benutzung. Marie-Luise Wiethoff vom ATV vermittelte dazu hilfreiche Tipps; zugleich warb sie für ihren Kurs (Rollator-Walking), in den Interessierte sofort noch einsteigen können. Der Seniorenbeirat bedankt sich nochmals bei allen, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, vor allem jedoch bei den Mitarbeitern der Firma Rohde. Schon jetzt ist klar, dass es in 2016 eine Neuauflage des „Rollator-TÜV“ geben muss.

"Windvorrangzonen" ein Halterner Problem

Geschrieben von .Redaktion am .

windkraft mit maedchenDamals, war es ein großartiges Zeichen, das die Hullerner Bürger begriffen hatten sich nicht alles gefallen zu lassen. Der Anstoß waren die Windvorrangzonen von Haltern in denen Windkraftanlagen gesammelt gebaut werden sollten. So auch eine Windvorrangzone direkt vor der Haustür von Hullern. Durch die damalige Gründung der Bürgerinitiative "Ein Herz für Hullern" konnten die Bürger elektrisiert werden sich gegen diese Art der Bedrohung der Gesundheit, der Natur. Schließlich konnte ein Sieg erungen werden, indem die Hullerner Vorrangzone gekippt wurde. Weiter auf hullern.de

Lokallust: "5 Jahre in Haltern am See"

Geschrieben von Klaus Büttner am .

logo lokallustSeit 5 Jahren findet sich in den Hausbriefkästen die monatlich erscheinende Zeitung (Zeitschrift) Lokallust. 5 erfahrene Medienleute erarbeiten das Magazin, das in einer Auflagenhöhe mit Dorsten zusammen von über 49.200 Exemplare, die im Druckhaus Henke in Brühl schließlich gedruckt werden.Jürgen Rustemeyer, Verleger der Lokallust schreibt u.a zu dem Jubiläum:
"Ja, nun schon seit über 5 Jahren gebe ich mit einem kleinen fleissi­gen Team die Lokallust heraus, im Februar feierten wir den fünfjähri­gen Geburtstag in Dorsten, jetzt, im Oktober, sind wir auch in Haltern am See 5 Jahre alt geworden. Es war eine spannende Zeit bislang und die Lokallust hat sich stetig weiter ent­wickelt. Heute halten Sie unser 64-Seiten Produkt in den Händen. Natürlich lesen Sie etwas über uns. Aber viel mehr wieder zahlreiche Geschichten über Menschen in dieser Stadt. So soll es auch zukünftig bleiben, in den nächs­ten fünf Jahren und natürlich auch noch darüber hinaus. Freuen Sie sich auf diese schöne Ausgabe und wenn sie Ihnen erneut gefällt, dann haben wir wieder vie­les richtig gemacht. Das ist für uns Monat für Monat das schönste Ge­schenk."
Wir schließen uns an und wünschen der Lokallust und Jürgen Rustemeyer mit seinem Team weiterhin viel Erfolg.

Bürgerbusstart im "Alten Rathaus"

Geschrieben von Klaus Büttner am .

buergerbus rathaus1Die zentrale Veranstaltung der Stadt Haltern am See, zur Einführung eines Bürgerbussystem fand am 22. Oktober im Alten Rathaus der Stadt Haltern am See statt. Der ehemalige Ratssaal war bis auf dem letzten Platz von Interessierten aus allen Ortsteilen besetzt. Wolfgang Kiski, technischer Beigeordnerter der Stadt, eröffnete im Namen des Bürgermeisters Bodo Klimpel, der leider verhindert war, die Veranstaltung und führte u.a. aus:

Anschließend wurde vom Vertreter des "Regionalverkehr Münsterland GmbH, RVM" , Michael Klüppels, dargestellt, wie sich ein Bürgerbusverein organisatorisch in den öffentlichen Nahverkehr einbindet. Der RVM hatte diesbezüglich entsprechende erste Erfahrungen mit den Bürgerbussen in Lüdinghausen und Olfen machen können,

Baustart für Lina-Wohnprojekt

Geschrieben von Klaus Büttner am .

LinaBau 003Das Projekt LiNa ist nicht nur im Rahmen des demographischen Wandels ein Leuchtturmprojekt, sondern gerade auch im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Klimaschutz-und anpassungskonzeptes der Stadt Haltern am See. Zur Umsetzung des Konzeptes haben sich in 2012 der städtische Klimabeirat und in 2013 die Initiative „Prima Klima“ gegründet. Hier werden unter anderem lokale Projektideen entwickelt und ökologische Initiativen begleitet. LiNa ist ein innovatives und energieeffizientes Bauprojekt, setzt städtebaulich einen Akzent in Innenstadtnähe und bietet ideale Standortvoraussetzungen. Es ist somit ein Projekt zur Umsetzung der Maßnahmen des