Termine

Warnung vor verdächtigen Haustürbesuchen

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

haustuerGrafik: Peggy und Marco Lachmann-Anke / PixabayBei der Polizei melden sich derzeit vemehrt Bürgerinnen und Bürger, weil sie Besuch von "verdächtigen Personen" hatten. Das möchten wir zum Anlass nehmen, zu sensibiliseren und zu warnen. Demnach sind zuletzt in Herten, Datteln und Haltern am See Personen aufgefallen, die offensichtlich von Tür zu Tür gehen, an den Haustüren klingeln und um Arbeit bitten. Teilweise sind die Personen in Kleingruppen unterwegs, teilweise auch alleine. Manchmal sind es auch Frauen mit Kindern, die so um Geld bitten/betteln. In vielen Fällen haben die Personen einen Zettel vorgezeigt auf dem sinngemäß stand: Bin auf der Suche nach Arbeit. Brauche Geld.

Die Polizei nimmt die Hinweise aus der Bevölkerung ernst und legt einen besonderen Fokus auf die verdächtigen Personen. Aus der Vergangenheit und von anderen Behörden ist die Masche der reisenden Täter bekannt. Es ist nicht auszuschließen, dass die Personen auf diese Weise in Häuser und Wohnungen kommen wollen, um mögliche Einbruchsorte auszukundschaften. Konkrete, aktuelle Straftaten sind der Polizei im Zuständigkeitsbereich des PP Recklinghausen nicht bekannt. Dennoch die Warnung: Lassen Sie keine fremden Personen ins Haus oder in die Wohnung! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und seien Sie misstrauisch!

Wenn Sie Hinweise zu verdächtigen Personen haben, melden Sie sich bitte bei der Polizei (auch unter der Tel. 110).

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0