Seniorin fällt NICHT auf Corona-Trickbetrug rein

Geschrieben von Klaus Büttner.

impfenFoto: Gedesby1989/PixabayEine aufgeweckte Seniorin hat in Recklinghausen einen möglichen Corona-Trickbetrug verhindert. Am Montag hatten unbekannte Männer bei der 94-jährigen Frau geklingelt. Sie gaben an, mit der älteren Dame ein Vorgespräch zur Corona-Impfung führen zu wollen. Die Frau reagierte absolut richtig und öffnete nicht die Tür und ließ auch niemanden in die Wohnung. Stattdessen sprach sie nur über die Gegensprechanlage mit den Personen und ließ sich auf nichts ein. Wie sich herausstellte, war die Seniorin vorab von Pflegepersonal sensibilisiert worden, grundsätzlich keine fremden Personen herein zu lassen. Die 94-Jährige konnte noch sehen, wie die beiden Männer in einen Bulli oder Kleintransporter stiegen und damit wegfuhren. Sie sollen weiße (Schutz-)Overalls getragen haben.

Die Polizei warnt an dieser Stelle vor Trickbetrug im Zusammenhang mit Corona. Die Maschen der Betrüger sind variantenreich und haben alle nur ein Ziel: Sie wollen ihren Opfern Geld aus der Tasche ziehen. Aktuell nutzen sie dafür auch die Situation rund um die Corona-Pandemie aus. Deshalb der Hinweis: Es gibt derzeit keine Hausbesuche für Vorgespräche zur Impfung. Es werden auch keine Impfstoffe an der Haustür verkauft.

  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?