Trödel hilft Kindern in Bolivien

Geschrieben von Marlies Wesseler.

bolivienEin Kreis Halterner Familien ist auf der Suche nach Trödel für einen Trödelstand beim diesjährigen Heimatfest (1. und 2. September). Wie seit vielen Jahren ist der Erlös der Aktion wieder für das Kinderhilfswerk „Arco Iris“ (deutsch: Regenbogen) in La Paz.  Unter dem Zeichen des Regenbogens gründete der in Haltern durch Predigten bekannte Pfarrer  Josef  Neuenhofer 1994 die Fundación Arco Iris. Die Stiftung ist für viele arme und Not leidende Straßenkinder in La Paz zu einem Ort der Hilfe und Zuversicht geworden.  Pfarrer Neuenhofer ist in Haltern bekannt durch zahlreiche Besuche, bei denen er auch in einigen Gemeinden gepredigt hat. Auch im November wird er wieder in Haltern zu Gast sein. Pfarrer Neuenhofer schrieb in den vergangenen Tagen an die Schülerinnen und Schüler des Halterner Gymnasiums, die das Projekt zuletzt durch einen Sponsorenlauf unterstützt haben, folgende Zeilen:IMG 20170902 WA0034 „Aus Bolivien schreibe ich Euch diesen Gruß, um mich herzlich zu bedanken für das großartige Ergebnis von über 24.000 Euro von Eurem diesjährigen „Sponsorenlauf". Ich tue es mit Grüßen und im Namen von etwa 6.300 Kindern, Jugendlichen und alleinstehenden jungen Müttern, die niemanden gehören, die niemand mag und deren Zuhause die Straße ist.  Seit fast 26 Jahren lebe ich als deutscher Priester an der Seite und als Helfer dieser verwundeten und verwahrlosten Menschen, die in der bolivianischen Gesellschaft oft "desechables" (das heißt übersetzt „Wegwerfkinder") genannt werden. Zusammen mit meinen Mitarbeitern betreiben wir 8 Kinderheime, über 1.000 der Ärmsten der Armen bekommen jeden Tag eine warme Mahlzeit, etwa 1.300 Straßenkinder nehmen am Programm der Alphabetisierung teil usw. Daneben haben wir auch ein Krankenhaus. Dort versuchen wir auch unseren Straßenkindern zu helfen. Ein Beispiel hierfür ist Aldo, elternlos und taubstumm. Er lebte bei seiner Oma, die im letzten Jahr verstorben ist. Nun wohnt Aldo seit zehn Monaten bei uns, ist der Freund aller Heimbewohner und ein immer strahlendes und liebenswertes Kind. Wir möchten dem Kind so gern helfen. Denn ein Taubstummer wird hier in La Paz zum Betteln an den Straßenrand gesetzt, und was dieser tagsüber sammelt, das nehmen andere ihm normalerweise am Abend ab. Aldo benötigt eine Operation und Hörgeräte, damit er zuerst hören und dann auch ganz normal sprechen lernen kann. Aber auch vielen anderen unserer Kinder können wir in unserem Krankenhaus helfen. Hier in Bolivien heißt ein Sprichwort: „Jede Spende wandelt sich in Segen". Das wünsche ich mit meinem Dankeschön für jeden von Euch und für alle, die zu diesem großen Sammelergebnis beigetragen haben. Im Herbst komme ich wie alle zwei Jahre wieder nach Deutschland, um von meiner Arbeit zu berichten. Darauf freue ich mich schon sehr.“ GruppeDer Halterner Familienkreis bittet herzlich darum, die Trödelaktion zu unterstützen und gut erhaltenen Trödel (außer Kleidung, Elektrogeräte, Mobiliar und sperrige Gegenstände) bereitzustellen. Durch die Aktion konnten in den letzten Jahren jeweils zwischen 8000 und 10000 € zur Unterstützung der Straßenkinder erzielt werden. Wie im Vorjahr besteht Gelegenheit zur Abgabe des Trödels am Freitag, 31. August, in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr auf dem Platz vor der Marienkirche. Schon jetzt dankt der Familienkreis allen Spendern. Zudem sucht der Aktionskreis Helferinnen und Helfer, die Interesse an einer Mitarbeit und Fortführung des Trödels haben. Nähere Informationen geben Fam. Schulte (Tel. 16271) und Fam. Wessel (Tel. 15194). Foto: http://www.foerderverein-arco-iris.de

  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Tags: Bolivien Haltern am See Trödel