Termine

Haltern am See trauert

Geschrieben von Redaktion am .

haltern trauertNach dem Absturz der Germanwings-Maschine 4U 9525 trauert die Stadt Haltern am See. „Die Tragödie der 16 Schülerinnen und Schüler und ihrer Lehrerinnen hat nicht nur die Angehörigen unsagbar tief getroffen, sondern die gesamte Stadt erschüttert“, sagt Bürgermeister Bodo Klimpel. Alle offiziellen Termine der Stadt wurden für den Rest der Woche abgesagt. „Es ist jetzt Zeit, zu trauern und Kraft zu schöpfen für die kommenden Tage“, sagt Bodo Klimpel. Er dankte zugleich dafür, dass so viele Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Bewegende Worte sprach Schulleiter Ulrich Wessel: „Wir sind fassungslos und auch ein wenig wortlos. Wir verlieren 16 junge und fröhliche Schülerinnen und Schüler sowie zwei junge Kolleginnen. Von ihnen allen sind die Lebensträume geplatzt. Wir trauern um sie und vor allem mit ihren Angehörigen.“ Sylvia Löhrmann, stellvertretende Ministerpräsidentin und Schulministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, sagt: „Ich bin heute hier, um der Schulgemeinde und allen Angehörigen das tiefe Mitgefühl der gesamten Landesregierung zu übermitteln. Das Ereignis ist für alle unfassbar. Die Schulgemeinde, die Angehörigen und Freunde erfahren gerade unermessliches Leid. Wir können ihnen den Schmerz nicht nehmen, wir können ihn nur teilen.“Cay Süberkrüb, Landrat Kreis Recklinghausen, drückte ebenfalls sein tiefes Mitgefühl aus und besuchte heute Vormittag gemeinsam mit Bodo Klimpel und Sylvia Löhrmann die Schülerinnen und Schüler des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern. In einer gemeinsamen Stellungnahme haben die Verwaltung und alle Ratsfraktionen der Stadt ihre tiefe Betroffenheit ausgedrückt. Die Anteilnahme, die Haltern am See derzeit erreicht, ist riesengroß. Für alle Menschen, die ihr Mitgefühl vor Ort ausdrücken möchten, legt die Seestadt im Alten Rathaus (Am Markt, im Obergeschoss) in den kommenden Tagen jeweils in der Zeit von 8 bis 19 Uhr ein Kondolenzbuch aus. Im Joseph-König-Gymnasium wurden auch heute Angehörige, Schülerinnen und Schüler psychologisch und seelsorgerisch betreut. Ein Team von rund 50 ausgebildeten Helfern ist im Einsatz und leistet Beistand. Hilfe finden Angehörige direkt in der Schule oder unter der Telefonnummer: 0160 / 8249024

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0