Termine

Geld für Arzt und Auto

am .

Dorsten (ots) - Am Dienstag, versuchten unbekannte Täter in zwei Fällen unter einem Vorwand an Geld von Senioren zu gelangen. Gegen 14.15 Uhr meldete sich telefonisch bei einer 87-Jährigen ein vermeintlicher Arzt, der vorgab, für eine ärztliche Behandlung eines nahen Verwandten der Seniorin einen höheren Geldbetrag zu benötigen. Nach weiteren Telefonaten übergab die alte Dame einem Boten das Geld. Erst später bekam sie Bedenken und meldete sich bei der Polizei. Bereits gegen 12.30 Uhr gab sich ein Unbekannter als Sohn einer 89-Jährigen aus und bat um Geld für einen Autokauf. Als der Sohn der Seniorin einen Folgeanruf entgegennahm, legte der Unbekannte Trickbetrüger auf. Es folgte dann kein weiterer Anruf. Ob es mögliche Tatzusammenhänge in beiden Vorfällen gibt, wird derzeit geprüft. Die beiden Vorfälle zeigen, dass Täter immer wieder unter dem Vorwand einer angeblichen Notlage, Geld insbesondere von Senioren fordern. Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Anrufen und bittet Senioren um besondere Vorsicht. "Seien Sie misstrauisch und rufen Sie stets bei ihren Verwandten zurück. Übergeben Sie kein Geld an fremde Personen!"