Termine

Das Ding, man(n) lernt nie aus (6)

Geschrieben von Klusekemper am .

das dingNa, da bin ich ja mal gespannt. Ich ging also zu dieser angegebenen Adresse. Dort wurde ich freundlich empfangen und schon sitze ich inmitten anderer wissenshungriger Laptopbesitzer. Aber nicht alle hatten einen Laptop, sondern da waren auch welche die hatten so ein kleines flaches Teil dabei, eigentlich nur ein Bildschirm auf dem sie wie wild drauf herum tippten, einfach so mit dem Finger. Und immer wieder konnte ich ein ah und oh hören, aber auch mal ein verdammt alles sch... ich schmeiß das Teil gleich in die Ecke, ich gebe auf. - Aber dafür waren ja alle hierhin gekommen, um eben nicht aufzugeben. Der Dozent, nein, es war kein Dozent, es war jemand wie wir, die hier herumsaßen und diesem Menschen förmlich an den Lippen hingen. Das was erzählt wurde konnte auch gleich durch eine Projektion des Computerbildschirms an der Wand verfolgt werden. Ich war weiter fasziniert von diesem flachen Ding, es wurde Tablet genannt. Toll, leicht und trotzdem leistet es genau das was ich brauch, ohne viel schnick schnack. Meine Meinung verfestigte sich immer mehr das dieses Ding genau das richtige für mich war und nicht dieser schwere Laptop. Dieses Ding könnte ich mit Leichtigkeit überall mit hinnehmen. Die zwei Stunden dieses Treffen der Senioren, ja es waren Menschen die genau meiner Altersgruppe entsprachen, zwischen 60 und 100, bei dem Gedanken 100 musste ich innerlich lächeln, aber auch die noch älteren Senioren waren erstaunlich ehrgeizig und alle hatten ein Nachholbedürfnis in Sachen Computerei. Ich ja auch...Ich fühlte mich hier gut aufgehoben und nach einem Gespräch mit diesem hilfsbereiten Menschen der versucht diese Handhabung dieser Geräte zu vermitteln, empfahl mir dann auch, das ich mit der Anschaffung eines Tablet besser bedient bin. Auf dem Weg nach Hause zementierte sich der Gedanke zu dem Kaufentschluss eines Tablet.......
Klusekemper Tagebuch

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0