Termine

Das Ding, der erste Kontakt mit Internet (3)

Geschrieben von Klusekemper am .

das dingSo sieht das also aus, mein Desktop. Ich sehe viele kleine quadratische Bildchen. Unter einem Bildchen steht "Internet". Genau, das wollt ich mir doch immer mal anschauen, so in aller Ruhe. Ich hatte ja gelernt den Mauszeiger ganz langsam zu den Objekten zu bewegen, und dann, hm, ja und dann, ach ja jetzt markieren, hm, passiert nichts. Nochmal, nein wieder nichts. Misst, da ist wohl was kaputt. Kinder anrufen, oder Ingeborg fragen? Ich schau mal ob Ingeborg im Garten ist. Ingeborg war im Garten. "Ingeborg, es ist mir ja peinlich, das ich alter Knopp, dich schon wieder belästigen muss wegen dem Computer, aber da hab ich nun diesen Desktop mit den vielen Bildchen....". "Du meinst diese Symbolicon", unterbricht mich Ingeborg, "Ja, wenn du meinst, und ich habe das Icon wo drunter steht Internet, genau wie du gesagt hast, angeklickt zum markieren, damit ich Internet machen kann, aber es funktioniert nicht." Wieder sah ich in Ingeborgs Gesicht das wissende Lächelnd, was außerordentlich beruhigend ist. "Du musst einen "Doppelklick" machen." Ich verstand nicht so recht was sie damit meinte. "Ich merke schon, ich muss dir an deinem Computer das mal zeigen."  Gesagt, die Sträucher zur Seite geschoben, und da stand sie vor mir, die Ingeborg, in meinem Garten. "So, dann zeig mir mal dein Ding, so hattest du ja den Computer genannt", lächelte mich Ingeborg an. Drinnen setzten wir uns beide vor den Computer, sie nahm die Maus, bewegte den "Mauszeiger" hin zu dem "Interneticon" und tippte zweimal kurz hintereinander die linke Maustaste. Und siehe da, plötzlich veränderte sich der Bildschirm und da stand nun :"Google". "Das ist also Internet?" War meine fragende Feststellung, "Ja und Nein, Hinrich, das ist eines der Tore zum Internet, eine "Suchmaschine", aber wir üben nochmal eben den Weg dahin," Im selben Augenblick verschwand dieses Google wieder und der Desktop tauchte wieder auf dem Bildschirm auf. "So, Hinrich, jetzt du," und Ingeborg schob mir die Maus zu. Ich legte meine Hand auf sie, ähm, auf die Maus, bewegte diese wieder ganz vorsichtig zu diesem Interneticon und drückte zweimal mit meinem Zeigefinger auf die linke Taste an der Maus. Und siehe da, nichts geschah. "Du musst zweimal kurz hintereinander auf diese Taste tippen!" Hörte ich Ingeborg sagen, ich war im Stress, und tippte wieder zweimal, und wieder nichts. "Wir müssen mal die Maus auf deine "Tippgeschwindigkeit" einstellen.". Mit diesen Worten nahm mir Ingeborg die Maus wieder aus der Hand, ich stand auf...."Halt, wo willst hin?", "Ich will dir einen Schraubenzieher holen!". Ingeborg prustet lachend. "Nein, Hinrich, setz dich wieder, das stellen wir im "System" des Computers ein, und das was ich da jetzt mache, solltest du noch nicht machen, im Computersystem werkeln. Klick, klick und nochmal klick, und Ingeborg schob an einem Schieber auf dem Bildschirm, klick und klick, und da war der Desktop wieder da.... wenn das kein Hexenwerk ist, das ging so schnell. "So, nun probier das nochmal mit dem "Doppelklick". Gesagt getan. Klick, klick, und da war Google. Die Reise ins Internet konnte losgehen..... oder?
Fortsetzung folgt

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0