Termine

Das Ding, mein digitales Abenteuer (1)

Geschrieben von Klusekemper am .

das dingAls älterer Mensch habe ich, Hinrich Klusekemper, trotz meines großen Interesse an dem Computer und insbesondere am Internet immer wieder meine Probleme mit den Webseiten. Aber eigentlich fangen die Probleme schon damit an, mich mit den Symbolen und Ereignissen die ich so auf dem Bildschirm erlebe, zu interpretieren. Am Anfang meines Lebens mit dem Computer, vor knapp einem Jahr, ging ja garnichts. Aber ich wollte und habe mir dann so ein "Ding" angeschafft. Ich wollte dabei sein. Das was meine Kinder und Enkelkinder auch so mit dem "Ding" treiben, wollte ich auch. Ich dachte mir so, die können mir ja dann helfen. Ja, aber falsch gedacht. Wenn dir dann mal geholfen wurde, dann machten die das alles so schnell das ich nicht folgen konnte, und waren die dann weg, stand ich genauso wieder da wie vorher. Ich probierte also selber. Das Einschalten war ja kein Problem, aber dann. Meine Kinder hatten mir das "Ding" eingerichtet, und mir auch einiges dazu erzählt, aber was war das. Da stand auf dem Bildschirm ein Bild darunter ein Name und darunter "Kennwort". Ohje. Was war das denn noch------. Ich erinnere mich nicht mehr. Telefon, Kind anrufen, fragen. "Ja aber Opa, hast du dir das nicht aufgeschrieben", wurde ich gleich vorgeführt. "Also, Opa der Name ist " Opa", das steht ja auch da und das Kennwort ist " Rente", ist doch ganz einfach", gesagt, verabschiedet, aufgelegt, und ich war wieder alleine mit meinem "Ding". Hm. Gut und schön, aber wie kann ich da was schreiben, wenn ich auf den Tasten tippe sehe ich nicht das da irgendwo das Geschriebenes auftaucht. So komme ich nicht weiter, und bevor ich was falsch mache höre ich lieber auf.....

Anmerkung: Es wird weitergehen, das Abenteuer mit dem "Ding"

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0