Termine

Ältere Dame fällt auf falschen Polizisten rein

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Castrop Rauxel (ots) - Am Dienstag hat ein Trickbetrüger bei einer 87-jährigen Frau im Stadtteil Frohlinde angerufen und sich als Polizist ausgegeben. Er gab an, dass in das Haus der Frau eingebrochen worden sei. Der Täter sei auf frischer Tat vor der Wohnanschrift festgenommen worden - er habe Schmuck und 10.000 Euro Bargeld bei sich gehabt. Der Anrufer kündigte an, dass bald ein Kollege vorbeikommen werde, der sich in der Wohnung der Frau genau umschaut und klärt, was gestohlen wurde. Kurze Zeit später stand dann ein Mann mit einem "Polizeiausweis" vor der Tür. Die Frau ließ ihn herein - sagte aber auch, dass sie keine Wertgegenstände besitze und die Beute nicht von ihr stammen könne. Anschließend zeigte sie ihm noch ihre Schmuckkassette und ihre Portmonees. Weil die 87-Jährige nur wertlosen Modeschmuck und kein Bargeld hatte, verließ der falsche Polizist die Wohnung ohne Beute.

Betrüger und Diebe versuchen immer wieder, sich unter dem Deckmantel der Behörden Vertrauen zu erschleichen. Sollten Betrüger und Diebe versuchen, sich unter einem Vorwand Zutritt zu Ihren vier Wänden zu verschaffen, lassen Sie niemanden herein und rufen Sie über 110 die echte Polizei. Sprechen Sie insbesondere mit älteren Mitmenschen über diese Maschen, damit alle gewarnt sind!

Kommentar (0) Aufrufe: 273

Geldbörse aus Jutebeutel entwendet

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Gladbeck (ots) - Am 21. September 2016, gegen 10 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einer 62-jährigen Gladbeckerin in einem Geschäft in der Innenstadt ihren am Rollator hängenden Jutebeutel. Im dem Jutebeutel befand sich unter anderem die Geldbörse der Gladbeckerin. Mit der darin befindlichen Geldbörse hob die auf dem Foto abgebildete Person kurze Zeit später an einem Geldautomaten der Deutschen Bank an der Schillerstraße unberechtigt Bargeld ab.

Kommentar (0) Aufrufe: 372

83-Jährige auf Westwall beraubt

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Dorsten (ots) - Eine 83-jährige Dorstenerin wurde am Freitag 23.12.2016 um 13.35 Uhr auf dem Westwall von einer Unbekannten angesprochen und nach dem Weg gefragt. Die Dorstenerin hatte ihre Handtasche an ihren Rollator gehängt und wurde dann von der Unbekannten umgestoßen. Die Unbekannte griff in die Handtasche und entwendete die Geldbörse. Sie wie als etwa 20 Jahre alt beschrieben, ca. 1,65 m groß, dunkle, lange Haare (zum Zopf gebunden), helle Hose, dunkle Jacke und mit einem dicken, beigen Schal bekleidet, beschrieben. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.

Kommentar (0) Aufrufe: 425

Unbekannter entreißt 64-Jährigen auf der Bremer Straße die Handtasche

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Gladbeck (ots) - Freitag 16.12.2016, gegen 21 Uhr, ging ein unbekannter Mann auf der Bremer Straße eine 64-jährige Gladbeckerin an und riss ihr die Handtasche von der Schulter. Dabei stürzte die 64-Jährige und verletzte sich leicht. Der Täter flüchtete mit der Handtasche in Richtung eines Spielplatzes. Täterbeschreibung; jugendliches Alter, 155 bis 160 cm groß, trug eine lange, braune Kapuzenjacke oder -pulli. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Gladbeck unter Tel. 0800/2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 342

80-Jährige bei Trickbetrug Opfer von falschen Polizeibeamten

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Bottrop (ots) - Montag 19.12.2016, gegen 11.30 Uhr, erhielt eine 80-jährige Bottroperin einen Anruf eines ihr unbekannten Mannes. Der Anrufer stellte sich als Kriminalbeamter mit Namen Wolf vor und warnte die Seniorin davor, dass sie ein mögliches Opfer einer Diebesbande werden könne. Er fragte dann nach ihrem Bargeld und Schmuck und erklärte auch, dass ihr Geld bei der Bank nicht mehr sicher wäre. aus diesem Grunde bor der der alten Dame an, das Geld für sie in sichere Verwahrung nehmen zu können. Das Geld könne sie einem zivilen Polizeibeamten übergeben, der kurze Zeit später vorbeikomme. Wie angekündigt erschien dann auch ein Herr Windmeier, der sich als der angekündigte Polizeibeamte zu erkennen gab. Die Seniorin übergab dem angeblichen Polizeibeamten dann ihr Geld. Dieser kündigte an, ihr das Geld um 14 Uhr wieder zu bringen. Als dies dann nicht geschah, informierte die Bottroperin die Polizei. Vor dem Hintergrund dieses Vorfalls warnt die Polizei nochmals vor angeblichen Polizeibeamten. Grundsätzlich rufen "echte" Polizeibeamte nicht bei Bürgerinnen und Bürgern an und erkundigen sich nach Wertgegenständen und deren Aufbewahrungsort. Die Polizei bittet insbesondere Senioren um ein gesundes Maß an Misstrauen. "Übergeben Sie nach Anrufen keine Wertgegenstände oder gar Geld an angebliche Polizeibeamte. Rufen Sie statt dessen unverzüglich die Polizei unter 110 an!"

Kommentar (0) Aufrufe: 200