Termine

Falsche Stadtwerker bestehlen Senioren

am .

Herten (ots) - Am Mittwoch, 02.12.2015, gegen 14.15 Uhr, gaben sich zwei Männer als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und bekamen so Zutritt in die Wohnung einer 75-Jährigen auf der Kurt-Schumacher-Straße. Sie gaben an, die Wasserleitungen überprüfen zu wollen. Nachdem die Täter die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Hertenerin den Diebstahl von Schmuck.

Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen und bittet um besondere Vorsicht. Täter versuchen immer wieder, unter der Vorgabe Mitarbeiter von Energieversorgern oder Telefonunternehmen sich Zutritt zu Wohnungen von insbesondere Senioren zu verschaffen. "Seien Sie stets misstrauisch und erkundigen Sie sich bei den entsprechenden Behörden oder Firmen. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Nutzen Sie an ihren Türen dabei Sperrriegel oder -ketten!"

Kommentar (0) Aufrufe: 667

Pärchen versuchte einem Senior die Geldbörse zu entwenden

am .

Oer Erckenschwik (ots) - Am Samstag 28.11.2015, gegen 11.30 Uhr, versuchte ein Pärchen auf der Straße Schillerpark einem 82-jährigen Oer-Erkenschwicker, die Geldbörse aus der Jackeninnentasche zu entwenden. Der Senior schrie laut um Hilfe und schlug mit seiner Gehhilfe um sich. Darauf ließ das Pärchen von ihm ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Beschreibunben: Mitte 20, 165 cm groß, pechschwarze Haare, dunkle Augen, schlank, dunkel gekleidet, gepflegtes Erscheinungsbild. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat in Castrop-Rauxel unter Tel. 02361/550 in Verbindung zu setzen.

Kommentar (0) Aufrufe: 482

Zwei Frauen greifen eine Seniorin an

Geschrieben von .Redaktion am .

trickdieb 004Immer wieder ist auch auf den Gehwegen vorsicht geboten, vor solche, man kann schon behaupten Raubüberfälle, die durch organisierte Trups, meist bestehend aus 2 Frauen einem Auto und in dem Auto ein Fahrer. Hier eine der vielen Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Recklinghausen:

"Marl (ots) - Am Mittwoch, gegen 13.10 Uhr, befand sich eine 79-jährige Marlerin mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Brassertstraße. In Höhe einer Apotheke hielt ein grauer PKW, mit einem Mann am Steuer an. Zwei Frauen stiegen aus, gingen auf die Seniorin zu und versuchten sie, in Richtung PKW zu ziehen. Die Geschädigte riss sich los und ging weiter. In Höhe einer Videothek wurde sie erneut von den Frauen angegangen. Jetzt versuchten die Frauen, der Marlerin den golden Armreif vom Arm zu ziehen. Als die 79-Jährige laut schrie, ließen die Täterinnen von ihr ab und fuhren mit dem PKW davon. Eine konkrete Beschreibung der Frauen liegt nicht vor. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat in Marl unter Tel. 02361/550 in Verbindung zu setzen."

Vorsicht also. Lassen sie sich nicht auf ein Gespräch ein. Bleiben sie stur und schreien sie wenn sie bedroht werden, so wie es die ältere Dame in diesem Bericht gemacht hat.

Kommentar (0) Aufrufe: 767

Trickdiebstahl durch Spendensammler

am .

Herten (ots) - Drei unbekannte Männer bekamen am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, Zutritt in eine Wohnung einer 87-jährigen auf der Straße An der Gertrudenau, indem sie vorgaben, für das DRK Spenden zu sammeln. Als die Seniorin dem Spendenwunsch nicht nachkam, entfernten sich die Männer aus der Wohnung. Später stellte die 87-Jährige fest, dass ihre Handtasche gestohlen worden war. Die Personen können nicht beschrieben werden. Die Polizei warnt vor gleichem Vorgehen und bittet um Hinweise unter Tel. 02361/550.

Kommentar (0) Aufrufe: 526

Wertvoller Schmuck an Haltestelle geraubt

Geschrieben von Super User am .

Bottrop (ots) - Gestern, gegen 13 Uhr, sprachen zwei Frauen und zwei Männer eine 61-jährige Bottroperin an einer Haltestelle an der Ebelstraße aus einem silberfarbenen Mercedes heraus an. Zwei der unbekannten Täter fragten, mit einem Stadtplan in der Hand, nach dem Weg und entwendeten dabei die Halskette und ein Armband der 61-Jährigen. Die Geschädigte versuchte den Schmuck das Entwenden zu unterbinden, dies gelangt jedoch nicht. Die Geschädigte wurde leicht verletzt. Die Täter können nicht näher beschrieben werden. Die Polizei warnt vor gleich gelagertem Vorgehen und bittet um Hinweise unter Tel. 02361/550.

Kommentar (0) Aufrufe: 538