Termine

Unbekannter überfällt 60-Jährigen

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Castrop-Rauxel (ots) - Heute (12.05.2016), gegen 1.45 Uhr, sprach ein unbekannter Mann auf der Pallasstraße, an der Bushaltestelle Schophof, einen 60-Jährigen aus Castrop-Rauxel an und forderte Bargeld. Als der 60-Jährige davonlief, schlug der Täter auf diesen ein. Dann ging er ohne weitere Forderungen weiter. Täterbeschreibung: 30-35 Jahre alt, lichtes, dunkles Haar, etwa 190cm groß, rote Kleidung Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Castrop-Rauxel unter Tel. 0800/2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 461

Unbekannter überfällt Seniorin und beraubt sie

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Recklinghausen (ots) - Samstag,7.5.2016, gegen 8.50 Uhr, ging eine 80-jährige Recklinghäuserin auf der Kirchhofstraße in Richtung Südfriedhof. Hier kam ihr ein unbekannter Mann entgegen. Im Vorbeigehen riss ihr der Mann die Goldkette vom Hals und flüchtete in Richtung Neustraße. Bei dem Angriff stürzte die Seniorin. Sie musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Täterbeschreibung: etwa 185 cm groß, trug Kopfhörer in den Ohren, eine Schlägermütze auf dem Kopf und Jeans Hinweis erbittet das Regionalkommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 403

Unbekannte Frau entriss einer Seniorin die Handtasche

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Recklinghausen (ots) - Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses auf der Baumstraße riss am Freitag (29.04.2016), gegen 11.00 Uhr, eine unbekannte Frau einer 77-jährigen Seniorin die Handtasche aus der Hand. Anschließend stieß die Täterin der Geschädigten gegen die Brust, sodass diese die Kellertreppe herunterstürzte. Dabei wurde die Recklinghäuserin leicht verletzt. Die Täterin flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung. Beschreibung: 20 bis 25 Jahre alt, schwarze Haare. Eine weitere Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Herten unter Tel. 0800 2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 368

Trickdiebstahl zum Nachteil von Senioren

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Recklinghausen (ots) - Ein unbekannter Mann gab sich am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, als Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes aus und erhielt so Zutritt in die Wohnung einer 82-Jährigen auf dem August-Wessendor-Weg. Er schilderte, dass er für die Nachbarin einen Schlüssel nachgemacht habe, sie aber nicht angetroffen hat. Er bat die Seniorin, den Schlüssel entgegen zu nehmen und eine Gebühr zu bezahlen. Der Täter entwendete die Geldbörse der Gladbeckerin, schubste sie zu Boden und flüchtete in unbekannte Richtung. Beschreibung: 40 bis 45 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, bekleidet mit einem grau-blauen Jogginganzug, trug eine graue Wollmütze mit blauen Streifen und einen schwarzen Rucksack.

Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen und bittet um besondere Vorsicht. Täter versuchen immer wieder unter einem Vorwand, in die Wohnungen insbesondere von Senioren zu gelangen. Seien Sie stets misstrauisch und lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Nutzen Sie dabei Sperrriegel oder -ketten!"

Kommentar (0) Aufrufe: 373

Vermeintlicher "Kriminalbeamter" entwendete Bargeld aus der Wohnung eines Seniors

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Castrop-Rauxel - Am Freitag (22.04.2016), gegen 10.00 Uhr, erhielt ein 91-jähriger Castrop-Rauxeler einen Anruf von einem Mann, der sich als Kriminalbeamter ausgab. Er gab an, dass ein Kollege vorbeikommen würde, um in der Wohnung des Seniors Spuren zu sichern, da Personen mit falschen Schlüsseln in Wohnungen eingedrungen seien, um zu stehlen. Kurze darauf kam der vermeintliche "Kollege" vorbei. Er zeigten einen Ausweis und forderte den Senior auf, zu zeigen, wo er seine Wertsachen aufbewahren würde. In einem unbeobachteten Moment entwendete er das Bargeld und verließ die Wohnung unter dem Vorwand, Spurenpulver aus dem Auto zu holen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 175 cm groß, 30 Jahre alt, stabil, trug eine Brille, am Ohr hatte er ein weißes Gerät, ähnlich eines Hörgerätes. Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen und bittet um besondere Vorsicht. Täter versuchen immer wieder unter der Vorgabe Polizeibeamte, Mitarbeiter von Energieversorgern oder Telefonunternehmen, sich Zutritt zu Wohnungen von insbesondere Senioren zu verschaffen. "Seien Sie stets misstrauisch und erkundigen Sie sich bei den entsprechenden Behörden oder Firmen. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Nutzen Sie dabei Sperrriegel oder -ketten!"

Kommentar (0) Aufrufe: 362