Termine

Unbekannter stößt 79-Jährigen nieder und entwendet dessen Jutebeutel mit Geldbörse

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Herten (ots) - Mittwoch 16.11.2016, gegen 10 Uhr, ging ein 79-jähriger Hertener auf dem Fußweg zwischen Süder Markt und Ewaldstraße, als er plötzlich von hinten von einem unbekannten Mann niedergestoßen und ihm seine Jutetasche, in der sich die Geldbörse befand, aus der Hand gerissen wurde. Der Täter flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung. Bei dem Sturz verletzte sich 79-Jährige leicht. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 285

Trickdiebstahl zum ´Nachteil eines 77-Jährigen auf der Straße Michpfad

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Dienstag 8. November 2016, gegen 13.30 Uhr, klingelte eine unbekannte Frau an der Wohnungstür eines 77-jährigen Rentners auf der Straße Michpfad. Die Frau gab vor, einem Nachbarn Medikamente überbringen zu wollen. Dieser sei aber nicht da. Jetzt wolle er dem Nachbarn eine Nachricht hinterlassen und benötige dazu einen Zettel und einen Stift. Der Recklinghäuser ließ die Frau in seine Wohnung und ging mit ihr in sein Wohnzimmer. Als er aus Richtung seines Schlafzimmers einen Mann aus der Wohnung flüchten sah, vermutete er, dass er einem Trickdiebstahl aufgesessen sei und hielt die Frau fest. Diese riss sich los und lief in den Hausflur. Hier ergriff der Rentner die Frau und hielt sie fest. Jetzt trat der wohl zuvor geflüchtete Mann hinzu, besprühte den Rentner mit Pfefferspray, so dass beide Täter flüchten konnten. Zeugen beobachteten, wie die Täter in ein Auto mit Wiesbadener Kennzeichen einstiege und davon fuhren. Bei einer Nachschau stellte der Rentner fest, dass der Mann Bargeld entwendet hatte. Täterbeschreibung: Die Frau war etwa 22 Jahre alt, 170 cm groß, von kräftiger Statur, hatte lange, braune zum Zopf gebundene Haare, trug einen roten Pullover, eine blaue Steppweste und eine dunkel Hose. Der Mann war etwa 25 bis 30 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, hatte ein auffällig schmales Gesicht, schwarze, nach hinten gekämmte Haare, trug eine schwarze Hose und einen schwarzen Blouson. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111.

Vor dem Hintergrund dieser Tat bittet die Polizei insbesondere Senioren um besondere Vorsicht. Lassen Sie keine Personen unkontrolliert in ihre Wohnung, schon gar nicht wenn Sie alleine sind. Hilfreich ist ein gewisses Maß an Misstrauen. Nutzen sie Sperrriegel oder Sperrketten.

Kommentar (0) Aufrufe: 260

Junger Mann stiehlt Seniorin die Handtasche

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Herten (ots) - Dienstag, 25.10.2016, gegen 12.15 Uhr befand sich eine 80-jährige Hertenerin nach Einkäufen an ihrer Haustür an der Straße Spanenkamp. die Seniorin stellt ihre Einkaufs- und Handtasche ab, um die Wohnungstür zu öffnen. Plötzlich kam ein unbekannter Mann von hinten, ergriff ihre Handtasche und wollte flüchten. Die 80-Jährige griff jedoch nach der Handtasche. Der Täter stieß die Seniorin nun zu Boden und flüchtete mit einem Fahrrad. Täterbeschreibung: 25-30 Jahre alt, 168 cm groß, schlank, dunkle Jeanshose, dunkel blaue oder schwarze Jacke, dunkel blaue oder schwarze Baseball-Cap, eventuell drei Tage Bart oder eher dunkles Gesicht Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111.

Kommentar (0) Aufrufe: 337

Unbekannter raubt 84-Jährigem die Uhr

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

Einem 84-Jährigem aus Recklinghausen hat ein Unbekannter am Sonntag (9.10.2016)  um 19.04 Uhr die Armbanduhr vom Handgelenk gerissen. Der Unbekannte hatte den Senior an der Düppelstraße angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Dann riss der Täter dem Recklinghäuser die Uhr weg und stieg in einen Wagen, in dem noch eine weitere Person am Steuer saß. Die Insassen flüchteten mit hoher Geschwindigkeit über die Forellstraße. Der Mann, der die Uhr entrissen hat, wird wie folgt beschrieben: 1,50 m groß, 35-40 Jahre alt, gedrungene Figur, sprach gebrochen deutsch, schwarze Haare, dunkle Oberbekleidung. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.

Kommentar (0) Aufrufe: 389

Betrüger mit neuer, kombinierter Masche unterwegs

Geschrieben von .Polizeipräsidium Recklinghausen am .

In der Nähe einer Baustelle an der Mühlenkampstraße klingelten am Dienstag (11.10.2016) gegen 11 Uhr zwei Männer an der Wohnung einer Seniorin. Die beiden jungen Männer waren zwischen 20 und 25 Jahren alt und trugen dunkle Bauarbeiterkleidung. Einer der beiden trug eine rote Tasche. Sie gaben vor, für die Bauarbeiten das Wasser abdrehen zu müssen. Als die Seniorin sie in die Wohnung ließ, hantierten sie in verschiedenen Räumen an den Wasseranschlüssen, sodass die Wohnungsinhaberin die beiden nicht durchgehend im Blick hatte. Nachdem die beiden Männer die Wohnung verlassen hatten, klingelte es etwa 10 Minuten später erneut an der Tür. Dieses Mal stellten sich zwei Männer im Alter von etwa 45 und 50 Jahren als Polizisten vor. Beide trugen schwarze Mäntel mit Polizeiemblemen auf den Ärmeln und zeigten angebliche Polizeiausweise vor. Sie gaben an, in der Nähe Trickdiebe festgenommen zu haben und wiesen ein Schmuckkästchen vor, das die Seniorin als ihr Schmuckkästchen mit Modeschmuck wiedererkannte. Mit dem erschlichenen Vertrauen ließ die Frau die angeblichen Polizeibeamten in die Wohnung. Dort erzählten diese, dass die festgenommenen Trickdiebe auch Bargeld bei sich gehabt hätten. Dann fragten sie die Seniorin nach ihren Wertgegenständen und Bargeldbeständen. Die Seniorin gab das Versteck preis. Als die angeblichen Polizeibeamten die Wohnung verlassen hatten, stellte die Seniorin den Verlust der Wertsachen fest.

Sprechen Sie mit ihren älteren Angehörigen über die Masche, damit die Betrüger keine Chance haben. Lassen Sie sich nicht ausfragen und geben Sie auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände in unbekannte Hände. Echte Polizisten holen bei Besuchen kein Geld und keine Wertgegenstände ab! Rufen Sie selbst die Polizei über 110, wenn Sie sicher sein wollen, ob es sich um echte Polizisten handelt.

Kommentar (0) Aufrufe: 495