Termine

Diabetes und Prostata-Probleme

Geschrieben von Wort & Bild Verlag am .

diabetisBaierbrunn (ots) - Mit dem Alter vergrößert sich die Prostata. Schwacher Harnstrahl, Nachtröpfeln oder plötzlicher starker Harndrang können die Folge sein. Menschen mit Diabetes sind von solchen Problemen häufiger betroffen, vor allem, "wenn der Diabetes schlecht eingestellt ist", erklärt der Urologe Dr. Holger Uhthoff aus Speyer im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". "Kommen schlechte Zuckerwerte und eine vergrößerte Prostata zusammen, addieren sich die negativen Effekte." Manche Beschwerden lassen sich schon allein dadurch lindern, dass der Diabetes gut behandelt wird. Grundsätzlich gilt bei Prostata-Problemen: Stärkere und anhaltende Beschwerden sollte immer ein Facharzt für Urologie abklären. Er kann bewährte und gut wirksame Medikamente verschreiben. Bessern sich die Beschwerden trotz der Behandlung nicht, kann eine Operation helfen. Chirurgen nutzen dafür oft endoskopische Verfahren und zunehmend auch Lasertechniken. Quelle: Wort & Bild Verlag

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0