Termine

Baustart für Lina-Wohnprojekt

Geschrieben von Klaus Büttner am .

LinaBau 003Das Projekt LiNa ist nicht nur im Rahmen des demographischen Wandels ein Leuchtturmprojekt, sondern gerade auch im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Klimaschutz-und anpassungskonzeptes der Stadt Haltern am See. Zur Umsetzung des Konzeptes haben sich in 2012 der städtische Klimabeirat und in 2013 die Initiative „Prima Klima“ gegründet. Hier werden unter anderem lokale Projektideen entwickelt und ökologische Initiativen begleitet. LiNa ist ein innovatives und energieeffizientes Bauprojekt, setzt städtebaulich einen Akzent in Innenstadtnähe und bietet ideale Standortvoraussetzungen. Es ist somit ein Projekt zur Umsetzung der Maßnahmen des

Klimaschutzkonzeptes. Besondere Anerkennung erfuhr das Projekt LiNa Mitte September 2015 mit der Auszeichnung als eine von „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“. Ziel dieser Initiative des Landes NRW ist es, umweltverträgliches Bauen als einen wichtigen Bestandteil einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung zu fördern. Zitat der Auswahlkommission : „Die städtebaulichen, hochbaulichen und energetischen Planungen sind vorbildlich. Das Engagement aller Beteiligten ist überdurchschnittlich und verdient Respekt.“Die Stadt Haltern am See wird das Projekt weiter aktiv begleiten und freut sich auf neue innovative Leuchtturmprojekte zur Umsetzung der Ziele des lokalen Klimaschutzes. Am 21. Oktober 2015 wurde entlich nach 8 jähriger Planung und Auseinandersetzungen der erste Spatenstich für das LiNa Senioren-Wohnkonzept getan. " Wenn alles gut geht ", so der Architekt, Schmidt Domagalla, kann, wenn das Wetter mitspielt schon im April oder Mai 2016, Richtfest gefeiert werden, und eventuell Weihnachten könnten dann schon die Senioren in ihrem neuen Haus feiern. Auf 1950 Quadratmeter Baugrund wird ein über Laubengänge erschlossenes Haus, 19 barrierefrei Wohneinheiten für die Altersgruppe 60+ gebaut. Näheres ist hier zu erfahren.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Als Gast kommentieren

0